Textversion

  

 AKTUELLES

 TERMINE

 ÜBER UNS

Vorstand

Gemeinderäte

Geschichte der SVP

Gründung SVP Kanton SO

 UNSERE POLITIK

 MITGLIED WERDEN

 GELD SPENDEN

 LINKS

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum


von Gründungsmitglied Kantonsrat Herbert Wüthrich, Alt-Kantonsratspräsident, Gerlafingen

Die Gründung der SVP im Kanton Solothurn geht auf einen Eklat in der FdP Gerlafingen zu den Gemeinderatswahlen 1989 zurück. Hansjörg Hauser war damals Parteipräsident und freisinniger Gemeindeammann war Karl Schulthess. Im Vorfeld der vermerkten Gemeinderatswahlen hat der Parteivorstand der FdP gegen den Widerstand von Hansjörg Hauser als Präsidenten beschlossen, Karl Schulthess nach über 20 jähriger Tätigkeit als Gemeindeammann, davon 16 Jahr im Vollamt, nicht mehr als Gemeinderat und Ammann aufzustellen. Dieser Beschluss wurde von einer Parteiversammlung bestätigt.

Karl Schulthess und Hansjörg Hauser haben damals den sofortigen Austritt aus Vorstand und als Parteimitglied gegeben. Zu vermerken ist zudem, dass Karl Schulthess innerhalb der damaligen Amtsperiode 1989 – 1993 pensioniert worden wäre. Karl Schulthess hat also eine eigene politische Gruppierung, die Überparteiliche Alternative (ÜA) gegründet und ist mit einer eigenen Liste und mit nur einem Namen (Karl Schulthess) in die Gemeinderatswahlen 1989 gestiegen. Resultat der Gemeinderats-Wahlen war, dass die ÜA 4 Mandate erreichte. Also mussten 3 Mitglieder nach nominiert werden. Es waren dies Hans Jörg Hauser, Herbert Wüthrich und Fritz Hirt. Wir wurden nur noch vom Oberamt bestätigt.

Nachdem Karl Schulthess seine Ziele erreicht hatte (er wurde als Mitglied des Gemeinderates gewählt und seine Nicht-Wiederwahl als Gemeindeammann rechtlich als unverschuldete Nicht-Wiederwahl klassifiziert) wurde an einem Weihnachtsessen des Gemeinderates Gerlafingen in der ÜA-Fraktion von Herbert Wüthrich die Frage gestellt, wie es nun mit der Fraktion weiter gehen solle. Bleibt die ÜA weiterhin als solche in Gerlafingen aktiv, oder gehen ihre Mitglieder nach Ablauf der Amtsperiode wieder in ihre frühere Partei zurück?

Hansjörg Hauser bemerke auf diese Frage, dass im Kanton Solothurn eine Bundeshauspartei fehle: die SVP. Mit dieser Bemerkung war er auch gleichzeitig bestimmt, mit der SVP Schweiz Kontakt aufzunehmen. Vom Generalsekretariat erhielten wir die Information, dass es immer wieder Anfragen aus dem Kanton Solothurn über eine allfällige Existenz der SVP im Kanton Solothurn geben würde. Da jedoch keine Ansprechadresse in Bern bekannt war, landeten diese Anfragen regelmässig im Papierkorb. Ab sofort war dem nicht mehr so!

Während rund zwei Jahren wurden von Gerlafingen aus die Fühler in weitere Amteien und Bezirke des Kantons Solothurn gestreckt um auszuloten, ob es ein echtes Bedürfnis zu einer Parteigründung der SVP geben würde. Alle beteiligten Kämpfer wurden nur positiv motiviert und das Bedürfnis nachgewiesen. Erwähnt werden muss auch, dass das Generalsekretariat, unter der damaligen Führung von Dr. Max Friedli und seinem Assistenten Jens Lundsgaard-Hansen die Solothurner aktiv unterstützten. Es war auch das Generalsekretariat, welches darauf drängte, auf die NR-Wahlen 1991 hin an die Oberfläche zu kommen und die SVP Kanton Solothurn formell zu gründen. Ziel war natürlich, dass die neue SVP Kanton Solothurn an den NR-Wahlen teilnehmen würde. Dieses Ziel konnte allerdings erst 1995 erreicht werden.

So wurde die SVP Kanton Solothurn am 20. Juni 1991 in Gerlafingen von 11 Teilnehmern gegründet und Hansjörg Hauser wurde als 1. Parteipräsident der SVP Kanton Solothurn gewählt. Gleichzeitig gründeten wir auch die Ortspartei Gerlafingen der SVP, deren 1. Präsident Herbert Wüthrich wurde. Die neue SVP Solothurn haben wir im historischen Baseltor in Solothurn der Öffentlichkeit vorgestellt.